[Vorschau #11] Diese Bücher werden demnächst rezensiert

Der Bücherstapel steht hier und wartet darauf, abgearbeitet zu werden. Folgende Bücher werden in den nächsten Wochen in Form einer Rezension auf dem Krimisofa veröffentlicht. Die Klappentexte habe ich schamlos von den Seiten der Verlagsgruppen Random House, Fischer, sowie den der Verlage dtv und HarperCollins.
Die Reihenfolge ist nicht endgültig, aber in der Regel wie hier dargestellt.. Die Rezensionstermine sind nur voraussichtlich – Änderungen vorbehalten.  Weiterlesen

[Rezension] Greer Hendricks/Sarah Pekkanen: The Wife Between Us – Wer ist sie wirklich?

Nellie ist glücklich. Sie arbeitet als Erzieherin und kellnert nebenbei – ihr Leben ist erfüllt. Doch bald wird es noch besser, denn sie hat mit Richard den perfekten Mann gefunden – sportlich, beruflich erfolgreich und finanziell wohlhabend. Er hat ihr ein Haus in einem Vorort von New York gekauft und bald wird sie nicht mehr arbeiten müssen, denn bald wird sie ihn heiraten.
Doch da gibt es wen, der das verhindern will – Vanessa. Sie ist die Ex-Frau von Richard, sie hat alles verloren durch die Scheidung, musste zu ihrer Tante ziehen und ist kurz davor, ihren Job zu verlieren. Doch das ist ihr egal, denn alles was sie will, ist, diese Hochzeit zu verhindern – koste es, was es wolle … Weiterlesen

[Rezension] Ingar Johnsrud: Der Bote (Fredrik Beier – Band II)

In einer Villa wird ein toter Mann gefunden, auf den ersten Blick sieht es aus, als hätte er einen Unfall gehabt, seine Socke weist Kaffeeflecken auf. Kafa Iqbal ist ratlos, weiß nicht, was das zu bedeuten hat – ob es was zu bedeuten hat. Währenddessen findet Fredrik Beier und sein Kollege Andreas Figueras eine Leiche in einem Kanalschacht, die aussieht, als wäre sie gefoltert worden. Die zwei Toten führen Fredrik und Kafa nach eineinhalb Jahre wieder zusammen, es ist ihr erster Fall seit Solro – aber beide sind sich unsicher, ob sie zusammenarbeiten können, zusammenarbeiten wollen. Denn ohnehin ist Fredrik gerade nicht in der besten Verfassung, denn er kommt gerade aus dem Krankenhaus, nachdem er sein Leben beenden wollte… Weiterlesen

[Rezension] Claire Douglas: Missing – Niemand sagt die ganze Wahrheit

Frankie bekommt einen Anruf von Daniel. Daniel ist der Bruder von Sophie, und die wiederum war die beste Freundin von Frankie. Bis jetzt wurde Sophie seit achtzehn Jahren vermisst; keiner hat wirklich damit gerechnet, dass sie noch lebt, aber jetzt ist es traurige Gewissheit, dass sie tot ist. Frankie muss nun nach Oldcliffe, um sie gemeinsam mit Daniel zu identifizieren. Doch sie will auch in Erfahrung bringen, wer sie getötet hat, denn dass es Selbstmord war, glaubt sie nicht. Doch Frankie wird nicht mit offenen Armen empfangen, denn sie hegt ihr ganz eigenes Geheimnis – ein Geheimnis, das sie mit Sophie geteilt hat, ein düsteres Geheimnis, von dem niemand außer sie und Sophie weiß. Eines Morgens findet sie einen braunen Umschlag vor der Tür ihrer Unterkunft, in dem ein Zettel steckt, auf dem steht: „ICH WEISS, WAS DU GETAN HAST“ … Weiterlesen

[Rezension] Alex Beer: Die rote Frau (August Emmerich – Band II)

August Emmerich und Ferdinand Winter sind mittlerweile im „Leib und Leben“-Ressort der Wiener Polizei gelandet, befinden sich dort aber am unteren Ende der Nahrungskette. Denn sie müssen den ganzen Tag Protokolle transkribieren und Kaffee kochen. Dabei wurde gerade der Wiener Stadtrat Fürst ermordet – doch die zwei müssen stattdessen den Fall der Schauspielerin Rita Haidrich untersuchen, die mit einem Fluch bedacht sein soll. Über diesen Fall stoßen sie dann doch auf den Fall Fürst und finden eine Spur in politisch hochrangigen Kreisen – doch bevor sie merken, wie gefährlich die Sache ist, begeben sie sich selbst in Gefahr … Weiterlesen

[Rezension] Harlan Coben: In deinem Namen

Westbridge ist ein eher wohlhabender Ort in New Jersey. Es gibt keine Slums und keine Ghettos und Napoleon Dumas fühlt sich in seiner beruflichen Situation wohl, er will nicht befördert und nicht degradiert werden – dort wo er ist, hat er seine Ruhe. Und die braucht er auch, denn in seinem Privatleben steht die Uhr seit fünfzehn Jahren still, was ihn aber gleichzeitig rastlos macht. Vor fünfzehn Jahren starb sein Bruder und dessen Freundin, gleichzeitig verschwand Naps Freundin Maura spurlos, und er hat keinen Anhaltspunkt, wo sie sein könnte. Bis eines Tages sein Kollege Rex im Dienst erschossen wird und Mauras Fingerabdrücke gefunden werden … Weiterlesen

[Rezension] Yrsa Sigurdadóttir: DNA (Kommissar Huldar & Psychologin Freyja – Band I)

In Islands Hauptstadt Reykjavik wird eine Frau grausam ermordet, eine ihrer drei Kinder ist währenddessen im selben Zimmer und bekommt alles mit. Damit ist sie eine wichtige Zeugin; aber sie spricht nicht. Damit steht Huldar vor einer kniffligen Aufgabe. Ohnehin kann er nur wenig mit Kindern anfangen, weshalb sich andere damit befassen müssen, Stück für Stück Informationen aus Margrét herauszubekommen.
Wesentlich mehr Informationen hat unwissentlich der Funkamateur Karl, der seine Freizeit damit verbringt, mit Leuten aus der ganzen Welt zu funken. Eines Abends stößt er auf eine Funkerin, die Zahlenkollonnen durchgibt. Karl ahnt nicht, auf welch brisante Infos er hier gestoßen ist, denn die Zahlen sind mit Menschen verbunden – unter anderem mit der Ermordeten … Weiterlesen

[Vorschau #10] Diese Bücher werden demnächst rezensiert

Der Bücherstapel steht hier und wartet darauf, abgearbeitet zu werden. Folgende Bücher werden in den nächsten Wochen in Form einer Rezension auf dem Krimisofa veröffentlicht. Die Klappentexte habe ich schamlos von den Seiten der Verlagsgruppen Random House und Rowohlt geklaut 😉
Die Reihenfolge ist nicht endgültig, aber in der Regel wie hier dargestellt.. Die Rezensionstermine sind nur voraussichtlich – Änderungen sind vorbehalten.  Weiterlesen

[Rezension] Steen Langstrup: Finale

Dänemark, die Straßen sind leer an diesem Abend, alle sitzen vorm Fernseher und schauen das Finale. Nur Agnes und Belinda interessiert das Ereignis nicht die Bohne. Agnes hofft, dass wenige Kunden in die Tankstelle kommen, in der sie mit der blutjungen Belinda arbeitet, denn dann könnte sie an ihrer Magisterarbeit weiter arbeiten. Und es wird eine ruhige Nacht, doch mit ihrer Magisterarbeit kommt sie trotzdem nicht weiter – einerseits hält sie Belinda ständig auf, und dann ist da diese Luftpumpe, die ständig am falschen Platz steht, obwohl keine Menschenseele zu sehen ist. Und plötzlich taucht ein Schriftzug auf einer der Wände der Tankstelle auf, der besagt: „Heute Nacht werdet ihr sterben“ … Weiterlesen

[Q&A] Interview mit der Übersetzerin Maria Poets

Wenn wir Thriller von Dan Brown, Chevy Stevens oder John Grisham lesen, denken wir nicht daran, dass dieses Buch eigentlich das deutsche Pendant des Originalwerks ist und dass irgendwer der Arbeit nachging, das Original zu übersetzen – aber wer sind die Leute, die dieser Arbeit nachgehen und wie genau machen sie das eigentlich? Maria Poets ist Übersetzerin und unter anderem die „deutsche Stimme“ von Chevy Stevens. Sie hat sich aufs Krimisofa gesetzt und über ihre Arbeit und vieles mehr gesprochen…   Weiterlesen