[Rezension] Michael Robotham: Die andere Frau (O’Loughlin/Ruiz – Band #11)

Joe O‘Loughlins Vater liegt im Koma, nachdem er zusammengeschlagen wurde. Seine Mutter lässt ihn von einer Krankenschwester kontaktieren, doch als er ins Krankenhaus kommt, sitzt nicht seine Mutter am Bett seines Vaters. Als er sie fragt, wer sie sei, antwort sie, dass sie die andere Frau seines Vaters sei. Joe ist konsterniert, verwirrt. Was bedeutet das? Die andere Frau führt weiter aus, erzählt, dass sie verheiratet seien – doch William O‘Loughlin ist kein Bigamist. Er war Joe vielleicht ein schlechter Vater, der nie einen richtigen Draht zu seinem Sohn hatte, aber er war vorhersehbar, berechenbar – und eine zweite Frau hat da keinen Platz. Oder? Joe macht sich nicht nur auf die Suche nach dem Täter, sondern lernt seinen Vater von einer ganz anderen Seite kennen – einer Seite, die er ihm nie zugetraut hätte … Weiterlesen

Werbeanzeigen

[Rezension] Andreas Gruber: Rachewinter (Pulaski/Meyers – Band III)

Zwei Dachdecker beobachten und filmen ein Paar, das gerade Sex hat. Kurze Zeit später tötet der eine den anderen – und die zwei Spanner sind nur darüber verwundert, dass sie sich gerade an einem schwulen Pärchen aufgegeilt haben. Kurze Zeit später meldet sich der Täter bei Evelyn Meyers, die ihn vor Gericht verteidigen soll.
Walter Pulaski steht hingegen zur selben Zeit sechshundert Kilometer weiter vor einer Leiche mit einer Schere im Ohr. Ein Unfall, sagen alle – Mord, sagt Pulaski. Aber wie? Und wer? Er soll den Fall klären. Das sagt nicht sein Chef, sondern seine Tochter; denn der Tote war der Vater ihrer besten Freundin – und führte offensichtlich ein Doppelleben…  Weiterlesen