[REZENSION] Rainer Nikowitz – Nachtmahl

nmKaum ist der Suchanek mit seiner Susi nach seiner heldenhaften Tat in Wulzendorf im wohlverdienten und von der niederösterreichischen Regierung gesponserten Urlaub im benachbarten Feuchtkirchen, wird schon wieder wer umgebracht. Ausgerechnet der Abentheuer, bei dem das traute Paar residiert – es scheint wirklich so, als ob der Suchanek die Mörder anzieht wie das Licht die Motten.
Nun ist der Suchanek ja seit seiner Heldentat nicht nur stadt-, sondern sogar regional bekannt. Das hat auch der Graf Manteuffel-Praslin erkannt und lässt den jungen Mann zu sich zitieren – und jetzt soll der Suchanek … was? Den Mord aufklären? Das wird der Susi aber gar nicht gefallen. Weiterlesen