[Rezension] Kazuaki Takano: 13 Stufen

Ryō Kihara sitzt im Todestrakt und soll bald hingerichtet werden. Er soll zwei Menschen auf bestialische Weise getötet und sie danach noch ausgeraubt haben. Er würde gerne seine Unschuld beteuern, aber er kann sich an nichts erinnern, was damals passiert ist. Doch eines Tages blitzt eine Erinnerung auf und er stellt deshalb erneut einen Revisionsantrag.
Das ruft den Gefängniswärter Nangō und den ehemaligen Häftling Ju‘nichi auf den Plan. Ju‘nichi wurde gerade erst aus dem Gefängnis entlassen und muss sich nun bewähren. Nangō war einer seiner Wärter und hat ihn als Partner ausgesucht. Gemeinsam sollen sie beweisen, dass Kihara zu Unrecht in der Todeszelle sitzt – aber ihnen bleibt nicht viel Zeit, denn der Todeskandidat soll bald gehängt werden … Weiterlesen

[Rezension] Brad Parks: Ich vernichte dich

Melanie Barrick ist eine liebende Mutter und Ehefrau. Sie liebt ihren Sohn abgöttisch, genau wie ihren Ehemann, der gerade an seiner Dissertation in Geschichte arbeitet. Als Melanie ihren Sohn nach der Arbeit vom Kindermädchen abholen will, ist es nicht da. Es wurde vom Sozialamt abgeholt. Einfach so? Nein. In Melanies Haus wurde eine große Menge Kokain gefunden und zum drüberstreuen wird ihr noch vorgeworfen, dass sie ihr Kind verkaufen wollte. Melanie weiß, dass das Schwachsinn ist – glauben tut ihr niemand. Aber wer hat ihr das Kokain untergejubelt? Etwa ihr Bruder, der jahrelang drogenabhängig war, oder wer anderer? Aber wer? Melanie ist komplett rat- und hilflos, denn sie wird gleich wegen drei Tatbestände angeklagt … Weiterlesen