[Rezension] Dean Koontz: Gehetzt (Jane Hawk – Band #2)

Jane Hawk will die Welt retten – immer noch. Seit drei Monaten ist sie unterwegs durch die USA und ist davon überzeugt, dass David James Michael die Bevölkerung unterjochen will. Genozid auf die perfideste aller Arten. Ihr Ehemann Nick hat sich aus scheinbar freien Stücken das Leben genommen – seitdem ist Jane auf der Reise und Flucht gleichzeitig. Sie muss Beweise finden, bisher hat sie nur Indizien und Quellen, denen sie vertraut.
Zur selben Zeit begeht die ehemalige Lehrerin Cora Gundersun einen Anschlag, zündet sich und ihr Auto an und fährt mit bester Laune in ein Hotel und tötet fast fünfzig Menschen. Das FBI beendet die Ermittlung recht bald. Der hiesige Sheriff Luther Tillman nicht, denn er ist irritiert. Nicht nur von der raschen Beendigung der Ermittlungen, sondern auch von einem Notizbuch, das er in Gundersuns Haus findet und in dem er die immer gleichen Wörter findet. Bis er auf drei Wörter stößt, die nicht in das Wort-Stakkato passen wollen. Iron, Furnace und Lake. Was hat das zu bedeuten? Tillman geht dem nach und stößt nicht nur auf Unfassbares, sondern auch auf eine Verbündete … Weiterlesen

Werbeanzeigen

[Rezension] Leonora Christina Skov: Das Inselhaus

Auf der Insel Stormø in Dänemark steht ein mehrstöckiges Glashaus, in das sieben Leute eingeladen werden, um dort zu arbeiten. Vier Wochen dürfen sie dort verbringen und sich von der Natur, die rings um sie herrscht, inspirieren lassen. Man lernt sich untereinander kennen, verbringt Zeit miteinander, geht spazieren, oder macht Dinge, die die Natur verlangt. Bis plötzlich einer der sieben Menschen verschwindet, und dann noch einer und man beginnt, sich zu misstrauen. Die Leute bekommen Angst, wollen Heim, haben keine Lust mehr, sich von der Natur inspirieren zu lassen. Doch alleine kommen sie nicht von der Insel …  Weiterlesen

[Rezension] Beate Maxian: Tod in der Kaisergruft (Sarah Pauli – Band VIII)

Wien im Hochsommer, die Augusthitze ist schier unerträglich und steigt so manchem zu Kopf. So auch einem Menschen, der in die Wiener Kaisergruft hinabsteigt und ahnungslose Menschen erschießt. Sarah Pauli wittert sofort eine Story für das Chronik-Ressort des Wiener Boten und fährt zum Tatort, wo sie allerdings nur wenig erfährt.
Indessen ist Isabella Schönegg-Bach außer sich, über die Bilder ihrer Schwester Christa. Sie hat Fotos einer ihr unbekannten Kollektion in den neuen Katalog der Modewelt Schönegg geschmuggelt, ohne es mit ihr abzusprechen. Doch als sie ihre Schwester zur Rede stellen will, ist sie  scheinbar spurlos verschwunden …  Weiterlesen