Rezension: Gerhard Langer: Gnädig ist der Tod (Michael Winter – Band I)

Michael Winter gibt den Fall Isabella Martin ab und widmet sich einem anderen, einem brisanten. Der ehemalige Wirtschaftsminister Österreichs wird getötet, buchstäblich ausgeblutet. Windisch war ein Strahlemann, einer der jüngsten Minister in der österreichischen Geschichte, rhetorisch gewandt, gut aussehend, Typ Lieblingsschwiegersohn – aber warum musste er sterben? Winter geht dem nach, gemeinsam mit seinem Team, darunter auch Julia, die junge Beamtin, die gerade von Niederösterreich nach Wien gewechselt ist. Die zwei verfolgen eine ganz eigene Spur, Winter vertraut seiner Intuition und stößt dabei auf einen Fall, der ihn nie losgelassen hat… Weiterlesen

[Rezension] Riley Sager: Final Girls

Sie ist ein Final Girl, eine Überlebende. Sie hat das Massaker von Pine Cottage überlebt – als einzige. Heute bäckt sie, denn backen ist Therapie, das ist eine von vielen Regeln, die sie auf ihrem Blog stehen hat. Quincy heißt sie und sie blickt nicht zurück, sie hat das Trauma überwunden – bis Sam auftaucht. Samantha Boyd ist ebenfalls ein Final Girl und ist die letzten Jahre untergetaucht, ist umhergezogen, war da und dort, ohne festem Wohnsitz und ohne viel Geld – wenn überhaupt. Nicht selten gibt sie sich selbst einen Fünffinger-Rabatt und lässt das ein oder andere Kleidungsstück oder anderes Zeug mitgehen, das sie will oder braucht. Nun steht sie vor Quincys Haus. Einfach so. Und weckt in ihr Erinnerungen, die Quincy nie wieder sehen wollte …  Weiterlesen

[Rezension] Karen Perry: Girl Unknown – Schwester? Tochter? Freundin? Feindin?

Da steht sie in meinem Büro. Bis vor wenigen Tagen dachte ich, sie wäre nur eine Studentin von mir, doch jetzt ist sie wesentlich mehr – nämlich meine Tochter. Das behauptet sie zumindest. Völlig schüchtern und unsicher, so zerbrechlich war sie, als sie es mir in meinem Büro an der Uni eröffnete, die Bombe platzen ließ. Die Druckwelle war enorm, erschütterte alles rund um mich. Doch ich stellte mich der Herausforderung und akzeptierte sie als meine Tochter. Meine Frau nicht.
Ich kann sie nicht leiden, sie spielt ein falsches Spiel, das spüre ich – sie will einen Keil zwischen David und mich treiben. David gegenüber tritt sie immer so schüchtern auf, doch wenn ich mit ihr alleine bin, ist sie eiskalt. Sie muss weg, sonst geht diese Familie zugrunde… Weiterlesen

[Rezension] Paul Cleave: Die Saat des Killers

Als Joshuas Vater bei einem Polizeieinsatz stirbt, bricht für den Teenager eine Welt zusammen – einerseits. Andererseits hinterlässt er ihm etwas, das sein Leben verändert, nämlich seine Augen. Das bedeutet, dass er zum ersten Mal in seinem Leben sehen wird können. Doch nicht nur in dieser Hinsicht ändert sich sein Leben, denn er hat auch seltsame Träume – Träume, in denen er sieht, wie sein Vater stirbt. Doch wie kann das sein? Was ist das für eine Hexerei, die die Augen seines Vaters da mit sich bringen? Bis es ihm wie Schuppen von selbigen fällt – er hat nur ein Auge seines Vaters; das zweite ist von dem Mann, der ihn getötet hat und nun ebenfalls tot ist …  Weiterlesen

[Rezension] Greer Hendricks/Sarah Pekkanen: The Wife Between Us – Wer ist sie wirklich?

Nellie ist glücklich. Sie arbeitet als Erzieherin und kellnert nebenbei – ihr Leben ist erfüllt. Doch bald wird es noch besser, denn sie hat mit Richard den perfekten Mann gefunden – sportlich, beruflich erfolgreich und finanziell wohlhabend. Er hat ihr ein Haus in einem Vorort von New York gekauft und bald wird sie nicht mehr arbeiten müssen, denn bald wird sie ihn heiraten.
Doch da gibt es wen, der das verhindern will – Vanessa. Sie ist die Ex-Frau von Richard, sie hat alles verloren durch die Scheidung, musste zu ihrer Tante ziehen und ist kurz davor, ihren Job zu verlieren. Doch das ist ihr egal, denn alles was sie will, ist, diese Hochzeit zu verhindern – koste es, was es wolle … Weiterlesen

[Rezension] Ingar Johnsrud: Der Bote (Fredrik Beier – Band II)

In einer Villa wird ein toter Mann gefunden, auf den ersten Blick sieht es aus, als hätte er einen Unfall gehabt, seine Socke weist Kaffeeflecken auf. Kafa Iqbal ist ratlos, weiß nicht, was das zu bedeuten hat – ob es was zu bedeuten hat. Währenddessen findet Fredrik Beier und sein Kollege Andreas Figueras eine Leiche in einem Kanalschacht, die aussieht, als wäre sie gefoltert worden. Die zwei Toten führen Fredrik und Kafa nach eineinhalb Jahre wieder zusammen, es ist ihr erster Fall seit Solro – aber beide sind sich unsicher, ob sie zusammenarbeiten können, zusammenarbeiten wollen. Denn ohnehin ist Fredrik gerade nicht in der besten Verfassung, denn er kommt gerade aus dem Krankenhaus, nachdem er sein Leben beenden wollte… Weiterlesen

[Rezension] Claire Douglas: Missing – Niemand sagt die ganze Wahrheit

Frankie bekommt einen Anruf von Daniel. Daniel ist der Bruder von Sophie, und die wiederum war die beste Freundin von Frankie. Bis jetzt wurde Sophie seit achtzehn Jahren vermisst; keiner hat wirklich damit gerechnet, dass sie noch lebt, aber jetzt ist es traurige Gewissheit, dass sie tot ist. Frankie muss nun nach Oldcliffe, um sie gemeinsam mit Daniel zu identifizieren. Doch sie will auch in Erfahrung bringen, wer sie getötet hat, denn dass es Selbstmord war, glaubt sie nicht. Doch Frankie wird nicht mit offenen Armen empfangen, denn sie hegt ihr ganz eigenes Geheimnis – ein Geheimnis, das sie mit Sophie geteilt hat, ein düsteres Geheimnis, von dem niemand außer sie und Sophie weiß. Eines Morgens findet sie einen braunen Umschlag vor der Tür ihrer Unterkunft, in dem ein Zettel steckt, auf dem steht: „ICH WEISS, WAS DU GETAN HAST“ … Weiterlesen

[Rezension] Alex Beer: Die rote Frau (August Emmerich – Band II)

August Emmerich und Ferdinand Winter sind mittlerweile im „Leib und Leben“-Ressort der Wiener Polizei gelandet, befinden sich dort aber am unteren Ende der Nahrungskette. Denn sie müssen den ganzen Tag Protokolle transkribieren und Kaffee kochen. Dabei wurde gerade der Wiener Stadtrat Fürst ermordet – doch die zwei müssen stattdessen den Fall der Schauspielerin Rita Haidrich untersuchen, die mit einem Fluch bedacht sein soll. Über diesen Fall stoßen sie dann doch auf den Fall Fürst und finden eine Spur in politisch hochrangigen Kreisen – doch bevor sie merken, wie gefährlich die Sache ist, begeben sie sich selbst in Gefahr … Weiterlesen

[Rezension] Harlan Coben: In deinem Namen

Westbridge ist ein eher wohlhabender Ort in New Jersey. Es gibt keine Slums und keine Ghettos und Napoleon Dumas fühlt sich in seiner beruflichen Situation wohl, er will nicht befördert und nicht degradiert werden – dort wo er ist, hat er seine Ruhe. Und die braucht er auch, denn in seinem Privatleben steht die Uhr seit fünfzehn Jahren still, was ihn aber gleichzeitig rastlos macht. Vor fünfzehn Jahren starb sein Bruder und dessen Freundin, gleichzeitig verschwand Naps Freundin Maura spurlos, und er hat keinen Anhaltspunkt, wo sie sein könnte. Bis eines Tages sein Kollege Rex im Dienst erschossen wird und Mauras Fingerabdrücke gefunden werden … Weiterlesen

[Rezension] Yrsa Sigurdadóttir: DNA (Kommissar Huldar & Psychologin Freyja – Band I)

In Islands Hauptstadt Reykjavik wird eine Frau grausam ermordet, eine ihrer drei Kinder ist währenddessen im selben Zimmer und bekommt alles mit. Damit ist sie eine wichtige Zeugin; aber sie spricht nicht. Damit steht Huldar vor einer kniffligen Aufgabe. Ohnehin kann er nur wenig mit Kindern anfangen, weshalb sich andere damit befassen müssen, Stück für Stück Informationen aus Margrét herauszubekommen.
Wesentlich mehr Informationen hat unwissentlich der Funkamateur Karl, der seine Freizeit damit verbringt, mit Leuten aus der ganzen Welt zu funken. Eines Abends stößt er auf eine Funkerin, die Zahlenkollonnen durchgibt. Karl ahnt nicht, auf welch brisante Infos er hier gestoßen ist, denn die Zahlen sind mit Menschen verbunden – unter anderem mit der Ermordeten … Weiterlesen