[Rezension] Harlan Coben: In ewiger Schuld

Maya war Pilotin, bis ein Whistleblower einen Angriff aufdeckte, der nicht hätte stattfinden dürfen und sie unehrenhaft aus der Army ausschied – heute gibt sie Flugstunden. In den letzten Monaten ereilten sie gleich zwei Schicksalsschläge – ihre Schwester Claire wurde vor vier Monaten, ihr Mann Joe erst kürzlich erschossen. Doch als sie Joe Tage nach seiner Beerdigung auf einem Video ihrer Nanny-Cam mit ihrer Tochter Lily sieht, traut sie ihren Augen nicht. Das Kindermädchen Isabella will ihn auf dem Video nicht sehen und bezichtigt Maya des Wahnsinns – sah sie wirklich ein Gespenst oder lebt ihr Mann noch? Sie beginnt zu ermitteln … Weiterlesen

Advertisements

[Rezension] Richard Laymon: Die Tür

Mark ist 16 Jahre alt und steht auf Alison. Als Alison auf dem Gang der Schule, auf die beide gehen, von einem Rollstuhlfahrer über den Haufen gefahren wird, hilft ihr Mark ihre Bücher vom Boden aufzusammeln – das sollte sich lohnen. Denn als Mark sie später anruft, um sich nach ihrem verletzten Knie zu erkundigen, bietet Alison sich ihm an; er hatte also ein Date mit dem schönsten Mädchen der Schule. Aber der Preis dafür ist hoch, denn er muss mit ihr eine Nacht im sagenumwobenen Horrorhaus verbringen – dort, wo früher Bestien ein Blutbad angerichtet haben … Weiterlesen

[Rezension] Beate Maxian: Die Prater-Morde (Sarah Pauli VII)

Lucie Viktor ist Kunstfotografin, die die hässlichen Seiten Wiens fotografiert; jene Seiten, die Touristen nicht sehen. Sie macht zum Beispiel Fotos von Müllhäufchen, Drogendeals oder Obdachlose. Als sie ein Bild von einer ihr bekannten Obdachlosen macht, die sich mit einem aufstrebenden Politiker unterhält, erahnt sie die Sprengkraft dessen erst dann, als sie dafür fast mit ihrem Leben bezahlen muss.
Bereits davor stößt Sarah Pauli auf den Tod eines Obdachlosen, der offiziell an Herz-Kreislauf-Versagen gestorben sein soll. Als sie weiterforscht, stößt sie auf drei solche Tode in den letzten Monaten und wittert eine Mordserie … Weiterlesen

[Rezension] JP Delaney: The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.

Jane ist auf der Suche nach einer billigen Wohnung; als ihre Maklerin nur mehr ein Objekt zur Verfügung hat, staunt sie nicht schlecht, als sie plötzlich vor einem hochmodernen Haus steht, das zwar klein, aber trotzdem geräumig ist. Doch Jane kann nicht einfach Ja dazu sagen, sondern muss sich darum bewerben – und die wenigsten Bewerber werden akzeptiert. Edward Monkford hat Folgate Street 1 entworfen und einen Kriterienkatalog mit über 200 Regeln entworfen, die der Bewohner befolgen muss; Jane ist das zunächst in ihrer prekären Situation egal, bis sie erfährt, dass die Bewohnerin vor ihr in dem Haus gestorben ist — sie beginnt  zu recherchieren und stößt auf unglaubliche Dinge …

Weiterlesen

[Rezension] Marc Elsberg – HELIX – sie werden uns ersetzen

Bei der Münchner Sicherheitskonferenz stirbt der US-Außenminister, in Tansania wächst Mais, der gegen Schädlinge und Dürre resistent ist und in San Diego werden Kinder „gezüchtet“, die wesentlich intelligenter und stärker sind als ihre Altersgenossen – doch wie hängt das alles zusammen? Die Sicherheitsexpertin Jessica Roberts soll das als Leiterin einer Taskforce herausfinden und stößt dabei auf Dinge, die sie eher in einem Sience-Fiction Film erwartet hätte… Weiterlesen