[Rezension] Harlan Coben: In deinem Namen

Westbridge ist ein eher wohlhabender Ort in New Jersey. Es gibt keine Slums und keine Ghettos und Napoleon Dumas fühlt sich in seiner beruflichen Situation wohl, er will nicht befördert und nicht degradiert werden – dort wo er ist, hat er seine Ruhe. Und die braucht er auch, denn in seinem Privatleben steht die Uhr seit fünfzehn Jahren still, was ihn aber gleichzeitig rastlos macht. Vor fünfzehn Jahren starb sein Bruder und dessen Freundin, gleichzeitig verschwand Naps Freundin Maura spurlos, und er hat keinen Anhaltspunkt, wo sie sein könnte. Bis eines Tages sein Kollege Rex im Dienst erschossen wird und Mauras Fingerabdrücke gefunden werden … Weiterlesen

[Rezension] Yrsa Sigurdadóttir: DNA (Kommissar Huldar & Psychologin Freyja – Band I)

In Islands Hauptstadt Reykjavik wird eine Frau grausam ermordet, eine ihrer drei Kinder ist währenddessen im selben Zimmer und bekommt alles mit. Damit ist sie eine wichtige Zeugin; aber sie spricht nicht. Damit steht Huldar vor einer kniffligen Aufgabe. Ohnehin kann er nur wenig mit Kindern anfangen, weshalb sich andere damit befassen müssen, Stück für Stück Informationen aus Margrét herauszubekommen.
Wesentlich mehr Informationen hat unwissentlich der Funkamateur Karl, der seine Freizeit damit verbringt, mit Leuten aus der ganzen Welt zu funken. Eines Abends stößt er auf eine Funkerin, die Zahlenkollonnen durchgibt. Karl ahnt nicht, auf welch brisante Infos er hier gestoßen ist, denn die Zahlen sind mit Menschen verbunden – unter anderem mit der Ermordeten … Weiterlesen

[Vorschau #10] Diese Bücher werden demnächst rezensiert

Der Bücherstapel steht hier und wartet darauf, abgearbeitet zu werden. Folgende Bücher werden in den nächsten Wochen in Form einer Rezension auf dem Krimisofa veröffentlicht. Die Klappentexte habe ich schamlos von den Seiten der Verlagsgruppen Random House und Rowohlt geklaut 😉
Die Reihenfolge ist nicht endgültig, aber in der Regel wie hier dargestellt.. Die Rezensionstermine sind nur voraussichtlich – Änderungen sind vorbehalten.  Weiterlesen

[Rezension] Chevy Stevens: Ich beobachte dich

Lindsey hat Angst. Wie damals, als ihr Mann sie erdrückt, manipuliert und tyrannisiert hat. Dabei war sie anfangs glücklich, liebte ihren Mann – doch kaum war sie verheiratet, nahm ihr Leben eine Wendung, die nichts als Angst bereithielt. Dann baute Andrew einen Autounfall mit Todesfolge – er überlebte, die Insassin des anderen Autos nicht. Er wanderte dafür ins Gefängnis. Jetzt, zehn Jahre später, kommt er frei, und Lindsey hat wieder Angst, will aber – nicht zuletzt wegen ihrer Tochter Sophie, die im letzten Schuljahr ist – nicht von hier wegziehen. Trotz aller Angst ist Lindsey auch nicht gerade die Unschuld vom Lande – sie birgt ihr eigenes Geheimnis, das maßgeblich mit Andrew zu tun hat… Weiterlesen

[Rezension] Richard Laymon: Das Ende

Sierra County ist ein kleines beschauliches Städtchen in Kalifornien. Mit einer Universität und einem Fluss mit Strand. Der hiesige Sheriff heißt Rusty Hodges, sein Sohn und seine Schwiegertochter sind ebenfalls Gesetzeshüter. Als ein Pärchen, das mit Rusty befreundet ist, eine Kanutour am Fluss machen möchten, stolpern sie am Strand über ein zweites Pärchen – die Frau hat allerdings keinen Kopf mehr und der Mann rennt mit ebendiesem ins Wasser und verschwindet. Bass und Faye, das erste Pärchen, sind schockiert und rufen die Polizei. Hodges und seine Schwiegertochter Pac nehmen sich dem Fall an und befragen die beiden. Alls sie sie später am Tag abermals befragen wollen, sind sie spurlos verschwunden… Weiterlesen

[Rezension] J. A. Konrath: Mit einem Bein im Grab (Phineas Troutt – Band I)

Phineas Troutt ist todkrank und trotzdem will er lieber anderen Leute helfen, statt auf den Tod zu warten – natürlich nicht nur aus Selbstlosigkeit. Troutt nennt sich selber „Problemlöser“ und hilft dort, wo es die Polizei nicht kann oder will. Eines Tages meldet sich eine Frau bei ihm; Pasha Kapoor ist Ärztin und betreibt eine Abtreibungsklinik in einem Vorort von Chicago. Ihr wurde nahegelegt, das Krankenhaus zu schließen – andererseits würde es abgebrannt. Doch Pascha will weder das Krankenhaus schließen, noch einen riesigen Ascheberg am Grundstück des Spitals sehen, deshalb soll Troutt das Problem lösen. Dieser findet heraus, dass die Wurzel des Problems an höchster Stelle liegt – und bei der Mafia …  Weiterlesen

[Rezension] John Katzenbach: Der Reporter

Miami, Hurrikansaison – Brütende Hitze und ein toter Teenager auf einem Golfplatz. Der Fall wird Malcolm Anderson zugeschanzt, er soll ihn journalistisch begleiten – es sollte sein größter Scoop werden, denn recht bald meldet sich der Mörder bei ihm und spannt ihn für sich ein. Anderson kann – und will – gar nicht Nein sagen, zu viel würde davon abhängen. Das Journal erlebt seine Hochzeit, der Mörder ruft immer wieder an und berichtet über sein Leben, seine Vergangenheit und schickt Anderson von einer Leiche zur nächsten, und Anderson gehorcht auf Schritt und Tritt – bis der Mörder ihm gefährlich nahe kommt … Weiterlesen

[Rezension] Lisa Jackson: You will pay – Tödliche Botschaft

Vor zwanzig Jahren fand ein christliches Sommercamp in einer Kleinstadt in Oregon statt, mit massig Kindern und Betreuern, die selber kaum dem Kindesalter entwachsen sind. Vor allem die Betreuer verwechseln hier „christlich“ mit „Freiheit“, denn was sie in den Nächten treiben, erinnert eher an ein Musikfestival als an einen Gottesdienst. Als dann plötzlich gleich mehrere Betreuerinnen und ein Stallbursche verschwinden, hörte sich der Spaß allerdings schlagartig auf und das Camp wurde aufgelöst.
Jetzt, zwanzig Jahre später, stößt ein stadtbekannter Wilderer auf Knochen – genau auf dem Areal, auf dem damals das Camp stattfand. Er meldet den Fund einem Detective, der sich der Sache mit seiner Kollegin annimmt. Doch der Detective war damals selbst in eben jenem Camp und weiß wesentlich mehr, als er damals der Polizei sagte … Weiterlesen

[Rezension] Dean Koontz: Suizid

Nick war eigentlich Optimist und erfolgreich in seinem Beruf bei den Marines. Sein Selbstmord kam für seine Frau Jane und seinen Sohn Trevor aus dem Nichts. Jane ist momentan vom FBI beurlaubt und hat somit genügend Tagesfreizeit, die sie mit ihrem Sohn verbringen könnte – aber irgendwie glaubt sie nicht, dass Nicks Suizid aus freien Stücken geschehen ist. Also recherchiert sie, stößt auf andere Selbstmorde, die ähnlich mysteriös wie der von Nick sind. Bald ist sie nur mehr auf Reisen durch die USA und nicht nur mehr aus Recherchezwecken, sondern auch, weil sie gejagt wird – von den Menschen, die für Nicks Tod verantwortlich sind … Weiterlesen

[Vorschau #8] Diese Bücher werden demnächst rezensiert

Der Bücherstapel steht hier und wartet darauf, abgearbeitet zu werden. Folgende Bücher werden in den nächsten Wochen in Form einer Rezension auf dem Krimisofa veröffentlicht. Die Klappentexte habe ich schamlos von den Seiten der Verlagsgruppen Random House, Droemer Knaur,und HarperCollins, sowie von der des geklaut 😉
Die Reihenfolge ist nicht endgültig, aber in der Regel wie hier dargestellt.. Die Rezensionstermine werden laufend ergänzt. Änderungen sind vorbehalten.  Weiterlesen